2016


Die Presseberichte sind nach der Aktualität sortiert!                                         ► 2018       ► 2017

Amtsblatt Hüttlingen vom 17. September 2016

Ausflug zum Weinbrunnenfest in Weil der Stadt

Das Weinbrunnenfest in Weil der Stadt gehört mit zu den beliebtesten Veranstaltungen in der Region rund um Stuttgart. So ist auch in diesem Jahr die Bürgergarde Hüttlingen einer Einladung der befreundeten Bürgergarde aus der Keplerstadt gefolgt und trat am letzten Samstag den fast 120 Kilometer weiten Weg an, um an den Festlichkeiten teilzunehmen.
Bereits zum 45. Mal jährte sich das Weinbrunnenfest, das gemeinsam mit dem Heimatverein von der Bürgergarde Weil der Stadt veranstaltet wurde. Mit einem Empfang wurde die zahlreichen Gäste, darunter auch Wehren vom Landesverband, aus Bayern und der Schweiz, begrüßt. Vor dem gemeinsamen Ehrensalut vor der Stadtmauer lernten die geladenen Gäste bei einer Stadtführung Weil der Stadt näher kennen. Dann ging es zum Aufmarsch durch die historische Altstadt zum Marktplatz, auf dem Ehrungen und Defileé sowie der Ehrensalut das gemütliche Beisammensein einleitete.
Wie auch die Bürgergarde Hüttlingen wurde die Bürgergarde Weil der Stadt mit ihrer Wiedergründung neu ins Leben gerufen. Seit 1999 belebt der Verein das Leben der kleinen Stadt im Landkreis Böblingen und betreibt neben seinen traditionellen Aufgaben auch aktive Jugendarbeit.
Bilder vom Weinbrunnenfest in Weil der Stadt


Amtsblatt Hüttlingen vom 9. September 2016

Fürstenzug belebt die Vergangenheit


Eine der jüngsten Veranstaltungen, die auf ein Ereignis im 18. Jahrhundert beruht, ist der Fürstenzug Untergröningen. Hier nehmen eine Vielzahl von Vereinen und Organisationen teil, die der Fürstin Freiderike Sophie Charlotte von Hohenlohe-Waldenburg-Bartenstein huldigen. Ihr Einzug im Jahr 1776 in das damals frisch renovierte Schloss in Untergröningen ist der Anlass für den Fürstenzug, der in diesem Jahr bereits zum fünften Mal stattfand. In historischen Gewändern lassen die Teilnehmer des Fürstenzugs die Vergangenheit wieder auferstehen und sorgen dabei auch für eine Identifikation der Untergröninger Bürger mit ihrem Schloss.
Auch die Bürgergarde Hüttlingen marschierte in ihren traditionellen Uniformen am letzten Sonntag beim Festumzug mit, der von allen Vereinen des Abstgmünder Teilorts organisiert wurde. Verschiedene Auftritte, Museumsführungen, ein attraktiver Historischer Markt und eine hervorragende Bewirtung belebten das Fest, das am Wochenende viele Menschen aus nah und fern anlockte.
Bilder vom Fürstenzug in Untergröningen


Amtsblatt Hüttlingen vom 6. August 2016

Geburtstagsfeier des Herzogs von Württemberg

Als Mitglied des Landesverbandes Garden und Wehren Württemberg Hohenzollern war auch die Bürgergarde Hütt-lingen zu den Festlichkeiten zum 80. Geburtstag von Carl Herzog von Württemberg am letzten Sonntag eingeladen. 300 geladene Gäste kamen zum Empfang in Altshausen und ehrten den "heimlichen König von Württemberg" einen Tag vor seinem eigentlichen Ehrentag. Darunter namhafte Politiker wie der ehemalige Ministerpräsident Erwin Teufel, Mitglieder von Adelshäusern sowie unsere Landesbischöfe Gebhard Fürst und Frank Otfried July. Die Bürdergarde Hüttlingen war mit einer Abordnung von Offizieren vertreten.
Besonders aktiv war Herzog Carl in seinem ehrenamtlichen Wirken. Vielen karikativen Einrichtungen hat er mit Rat und Tat zur Seite gestanden und gönnte sich erst in den vergangenen Jahren etwas Ruhe. Dennoch ist er immer noch bereit, sich für Haus und Land einzusetzen und lebt weiter nach seiner Überzeugung: "Zukunft kann man nur gestalten, wenn man weiß, was gestern war und heute ist!"


Amtsblatt Hüttlingen vom 30. Juli 2016

Bürgergarde repräsentiert unsere Gemeinde

Gemeinsam mit einer Vielzahl von Bürgerwehren feierte am letzten Wochenende der III. Zug der Bürgerwache Ehingen sein 50-jähriges Bestehen und lud dazu auch eine Fahnenabordnung der Bürgergarde Hüttlingen ein. Die Bürgerwache Ehingen, die sich aus Spielmannszug, Musikzug, zwei Zügen Infanterie und einem Grenadierzug zusammensetzt, besteht nunmehr seit 1817 und repräsentiert die geschichtliche Vergangenheit der Bürgerschaft der Stadt Ehingen. Der Hüttlinger Bürgergarde war es deshalb eine besondere Ehre, unsere Gemeinde bei den Feierlichkeiten zu vertreten.

Amtsblatt Hüttlingen vom 16. Juli 2016

Festauftakt mit Fahneneinmarsch und Salut


Gleich an zwei Tagen besuchte die Bürgergarde Hüttlingen vor etwa zwei Wochen die Ipfmesse, die bereits seit über 200 Jahren in Bopfingen stattfindet. Ein traditionelles Volksfest, das aufgrund einer königlichen Verfügung von König Friedrich I von Württemberg am 10. Juli 1812 zum erstenmal stattfinden durfte. Dieser hatte genau ein Jahr zuvor die Stadt Bopfingen besucht und zugleich den Ipf bestiegen. Für eine Abordnung der Bürgergarde ging es am Freitagabend zum Fahneneinmarsch, an dem fast 50 Vereine teilnahmen und eröffneten somit das Volksfest. Am Samstagnachmittag nahm dann die gesamte Bürgergarde am Umzug teil.
Unter dem Motto "175 Jahre Fränkisches Volksfest" lud die Bürgerwache Crailsheim 1830 e.V. am letzten Wochenende zum traditionellen Parkfest in den Spitalpark. Mit Böllerschüssen wurden die Festlichkeiten eröffnet. Danach ging es zur Bierprobe, die mit Einlagen des Fanfaren- und Spielmannszuges bereichert wurde. Den Höhepunkt gestaltete am Samstagabend die Bergkapelle Wasseralfingen.
Nach der Gründung im Jahr 1830 nahm die heutige Bürgerwache Crailsheim bereits 1841 am ersten Volksfestumzug teil, kam während des Zweiten Weltkriegs zum Erliegen und marschierte 1949 mit gerade mal 4 Mann in spärlichen Uniformresten und Fahne zum Volksfestumzug. Heute besteht der Verein aus 4 Zügen und repräsentiert mit rund 120 Mann unter der Führung von Landeskommandant Oberst Jürgen Rosenäcker eine stattliche Gemeinschaft, die hauptsächlich gemeinnützigen Zwecken dient und jahrlich etwa 60 Auftritte absolviert.


Amtsblatt Hüttlingen vom 2. Juli 2016

Jubiläumsfest auf Schloss Monrepos
 
Mit Begeisterung nahm die Bürgergarde Hüttlingen am Jubiläumsfest auf Schloss Monrepos bei Ludwigsburg teil. Der Verein Freundeskreis der Bürgerwehren feierte im würdigen Rahmen sein 20-jähriges Bestehen.
Der Hausherr und Schirmherr des Hauses Herzog Carl von Württemberg, der am 1. August seinen 80. Geburtstag in Altshausen feiert, ließ es sich nicht nehmen den geeigneten Rahmen für dieses Ereignis zu stellen. Grosser Zapfenstreich und Aufmärsche der zahlreich vertretenen Garden und Wehren, der Württembergisch-Hohenzollern und der Badisch-Hessischen Landesverbände der Garden und Wehren, unterstrichen die Veranstaltung.
Die nächsten Veranstaltungen, an denen die Bürgergarde Hüttlingen in diesem Monat teilnimmt sind die Ipfmesse in Bopfingen an diesem Wochenende, das Parkfest in Crailsheim am 10. Juli, das Verbandsschießen am 16. Juli in Crailsheim, die III-Zug-Feier am 23. Juli in Ehingen und die Geburtstagsfeier zum 80. Ehrentag von Herzog Carl von Württemberg am 31. Juli in Altshausen.

Amtsblatt Hüttlingen vom 19. März 2016

Voller Einsatz der Bürgergarde Hüttlingen


In den letzten Wochen konnte die Bürgergarde Hüttlingen wieder einmal ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen. Während am 9. April ein Treffen anlässlich der Ehrungen verdienter Kameraden in Stuttgart stattfand, wurde am 24. April der St. Georgstag in Bad Mergentheim gefeiert.
Die Stadtgarde zu Pferd Stuttgart 1652 lud zum großen Aufmarsch die Garden und Wehren des Landesverbands Württemberg-Hohenzollern ein. Anlässlich der Wiedereröffnung des 60 Jahre alten Stuttgarter Fernsehturms, wurden verdiente Kameraden ausgezeichnet. Das 217 Meter hohe Wahrzeichen der Landeshauptstadt wurde nach dreijähriger Brandschutzsanierung wieder eröffnet und eignete sich ideal als Treffpunkt für den Appell. Die Bürgerwache Crailsheim eröffnete die Veranstaltung mit musikalischen Darbietungen und dem traditionellen Ehrensalut. Die Ehrungen führten die Repräsentanten des Landesverbandes, Oberst Jürgen Rosenäcker sowie die Rittmeister Werner Frick und Wolfgang Fahr aus. Anschließend folgten Grußworte der Ehrengäste. Nach einer Besichtigung des weltweit ersten Fernsehturms endete die Feier mit einem gemütlichen Beisammensein im Restaurant Leonhardts.
Der St. Georgstag, der seit vielen Jahren von der Deutschorden-Compagnie zu Mergentheim ausgerichtet wird und als Erinnerung an die Zeit der Stadt als Residenzstadt des Deutschen Ordens dient, war der nächste Treffpunkt der Bürgergarde Hüttlingen. Die Garden und Wehren trafen sich zum Frühstück im Arsenal, nahmen an der St.-Georgs-Messe im Münster St. Johannes teil und zogen dann zum Schießwasen. Hier fand das traditionelle Schießen mit anschließendem Umzug statt. Mit dem als Defilee benannten feierlichem Vorbeischreiten im Äußeren Schlosshof und einem unterhaltsamen Ausklang endete das dreitägige Fest.